Ab 02.09.2019

Mahnwache Tagebau Jänschwalde

Oliver Heinrich,  IG BCE Landesbezirksleiter Nordost:
„Das Feuer wird so lange lodern, bis der Tagebau wieder in den Betrieb geht. Die Solidarität unter unseren Mitgliedern ist sehr groß, viele wollen sich an der Mahn-Schicht persönlich beteiligen“.

Dr. Klaus Freytag

Ute Liebsch, IG BCE Bezirksleiterin Bezirk Cottbus, teilte am Montagmorgen der Belegschaft unter anderem direkt mit, dass niemand aus dem Tagebau in Kurzarbeit geht und niemand entlassen wird. Der tariflich vereinbarte Kündigungsschutz für die LEAG gilt, was auch das Unternehmen bestätigt hat. 

An allen anderen Schritten wie es in den voraussichtlich zehn bis zwölf Wochen, bis zur Wiederinbetriebnahme des Tagebaus, weitergehen soll, wird mit Hochdruck gearbeitet. Fest steht, dass die IG BCE ein verlässlicher Partner auch in dieser Situation ist.

Nach oben