Projekt

In einer coolen Demokratie leben

Das Projekt heißt „In einer coolen Demokratie leben“ und in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro Sachsen entstanden. Es geht darum Themen wie Demokratie, Antirassismus und Stammtischparolen konkret ansprechen zu können und aufzuklären. Hierfür haben Sie die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Thementagen. Diese Thementage sind unabhängig voneinander zu betrachten. Die Thementage finden im Betrieb statt und dauern 6-8 Zeitstunden. Im Schnitt ist es sinnvoll eine Gruppengröße von 10-20 Personen zu haben, da auch interagiert werden soll. Da die IG BCE einen Teil der Kosten übernimmt belaufen sich die Kosten pro Thementag für ein Unternehmen noch auf 1500 €.

IG BCE

Die Tage haben die Themen:

1. „Demokratie – was geht mich das an?!“ hier soll durch interaktive Übungen Demokratie erlebbar gemacht werden. Zudem sollen demokratische Werte diskutiert und auch Widersprüche dargestellt werden. Auch was Demokratie eigentlich mit dem Unternehmen zu tun hat und wie man sich im Betrieb beteiligen kann wird aufgezeigt.

2. „Kein Raum für Neonazis und ihre Botschaften. Ungleichwertigkeiten aufdecken – Gleichwertigkeit von Menschen anerkennen.“ Der Titel klingt etwas ungelenk, spiegelt aber die meisten Firmen-Philosophien wieder. Hier wird sich mit Werten und Denkmustern von Rechten auseinandergesetzt. Es wird interaktiv über Codes, Kleidung und Musik aufgeklärt. Zu Letzt wird Extremismus allgemein unter die Lupe genommen. Dieser Tag ist sehr spannend für die Azubis und bringt viele Aha-Effekte gleichzeitig hilft er im Betrieb und im privaten Bereich.

3. „‘Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!‘ von Meinungsfreiheit und Stammtischparolen“ In diesem Thementag gehen wir auf den schmalen Grad zwischen Vorurteil und Diskriminierung ein. Es wird über die Meinungsfreiheit und deren Grenzen, bzw. ‚Meinungsverantwortung‘ diskutiert. Dabei wird auch die Argumentation bei gängigen Stammtischparolen geübt.

Die Thementage lassen sich nicht nur sehr gut mit Firmengrundwerten verbinden, sondern können auch strategisch zum Angehen von bestimmten Themen im Betrieb genutzt werden. Sie sind zunächst auf Azubis ausgerichtet, das Konzept kann jedoch auch leicht an andere Gruppen angepasst werden. So eignen sie sich auch für Teamklausuren oder Führungskräfte. Insgesamt ist es sicher hilfreich ein Bewusstsein in der Belegschaft für die Themen zu schaffen. (Sicherlich lässt sich ein solches Engagement auch gut medial nutzen.)

Gerne können Sie mit uns oder dem Kulturbüro Sachsen Kontakt aufnehmen, wenn Sie Interesse an den Thementagen haben.

Nach oben