URL dieser Seite: https://nordost.igbce.de/-/UDy

06.02.2019

JAV StartUp Konferenz 25.01.2019

„Groß denken, klein anfangen!“

Diese Devise für die neue Amtszeit empfahl Manuela Hauer, Bundesjugendsekretärin der IG BCE, den 85 Jugend- und Auszubildendenvertretern, die sich am 25. Januar zur JAV-Startup-Konferenz im Bildungszentrum Kagel-Möllenhorst der IG BCE trafen.

JAV Startup Konferenz Gruppenfoto

Und so wurden in der Veranstaltung des Landesbezirks Nordost in der Tat große Themen diskutiert: von der Novellierung des Berufsbildungsgesetzes, über die Neuordnung von Berufen bis zur Digitalisierung der Ausbildung. „Die Jugend muss deutlich machen, welche Interessen sie in diesen Bereichen hat und ihre Einflussmöglichkeiten entsprechend nutzen.“, so Manuela Hauer.

Um die vielen kleinen und großen Problemen der JAV-Arbeit besser bewältigen zu können, fanden im zweiten Teil der Konferenz moderierte Workshops statt. Dort erfuhren die Teilnehmenden, wie sie ihre Ziele am besten in Angriff nehmen und wo sie Unterstützung finden können. Der Austausch mit anderen Betrieben lieferte eine Menge Tipps und Tricks für die Praxis. Darüber hinaus stellten Partner der IG BCE wie das Qualifizierungsförderwerk Chemie, die Bildungsgesellschaft BWS, der Ferienveranstalter FEJO und der Kumpelverein „Gelbe Hand“ sich und ihre Angebote vor.

Die große Mehrheit der Jugendlichen folgte einer Einladung der IG BCE in die „Verlängerung“: Nach einer Party mit DJ präsentierten am nächsten Morgen die jeweiligen Bezirke der IG BCE ihre Aktivitäten und luden zum Mitmachen ein. Aus Sicht von Landesbezirksjugendsekretär Simon Dicke war die Veranstaltung ein voller Erfolg „Unserer Jugendarbeit vor Ort hat das einen deutlichen Schub gegeben.“