Bekenntnis zur Braunkohle

Ministerpräsident spricht sich für die Braunkohle und die Ausbildung im Burgenlandkreis aus

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, wurde auf der Wirtschaftskonferenz des Burgenlandkreises am 10. September 2015 freundlich von den Auszubildenden der MIBRAG mbH begrüßt.

Er versichert ihnen, dass er die Braunkohle für einen wichtigen Energieträger hält und die Ausbildung bei der MIBRAG sehr wertvoll für den Burgenlandkreis ist. Junge Menschen finden damit einen Arbeitsplatz in der Region.

IG BCE

Wirtschaftskonferez BLK

Weitere Entwicklungen in der Klima- und Energiepolitik des Bundes und der EU könnten Unternehmen wie die MIBRAG oder Vattenfall existenziell bedrohen und auch die Zukunft der jungen Menschen, die sich jetzt noch in Ausbildung befinden. Die IG BCE hatte sich mit einer großen Demonstration im April mit über 15.000 Mitgliedern gegen die geplante Kohleabgabe gestellt. Zahlreiche Beschäftigte der MIBRAG waren in Berlin dabei. 

Der Ministerpräsident nahm sich vor der Konferenz extra Zeit, um mit den Azubis zu sprechen und ihnen ihre Ängste zu nehmen. Er sagte, mit der IG BCE haben Azubis und Mitarbeiter der MIBRAG eine starke Gewerkschaft und einen guten Verhandlungspartner an ihrer Seite, der sich für seine Mitglieder einsetzt.

 

Nach oben