Ministerpräsident Haseloff zu Gast bei der IG BCE

Abend mit Anregungen

In entspannter Tafelrunde fand Mitte Oktober in den Räumen des IG-BCE-Vor­standsbüros in der Berliner Heerstraße ein weiteres Ka­mingespräch unter dem Motto »IG-BCE-Landesbe­zirksvorstand Nordost trifft . . .« statt.

Diesmal waren der Ministerpräsident von Sach­sen-Anhalt, Reiner Haseloff, und Thomas Wünsch, Staats­sekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, die Gäste.

Tafelrunde mit angeregter Diskussion beim Landesbezirk. Tafelrunde mit angeregter Diskussion beim Landesbezirk

Gleich zu Beginn bedankte sich IG-BCE-Landesbezirks­leiter Oliver Heinrich für die hervorragende Unterstützung durch die Landesregierung Sachsen-Anhalt, die verlässliche Partner bei dem ge­meinsamen Ziel »Beschäftigung und Gute Arbeit« sei­en.

Ministerpräsident Haseloff gab »den Ball« zurück: »Die IG BCE sorgt für eine gute Lohnentwicklung. Dank Ih­nen ist das Lohnniveau in Sachsen-Anhalt an zweiter Stelle, gleich hinter Branden­burg. Die gute Tarifarbeit strahlt auch in den unterneh­mensnahen Dienstleistungs­sektor hinein«, sagte er. Be­eindruckt zeigte sich Haseloff auch von der aktuellen Tarifkampagne Chemie Ost »Keine Zeit zu verschenken!«

Unermüdlich beantwortete er alle Fragen, die den IG-BCE-Mitgliedern, darunter Betriebsräte verschiedener Unternehmen, auf dem Her­zen lagen. Ein wichtiges The­ma der Wortmeldungen und Anliegen der Anwesenden: Strukturen rechtzeitig zu ver­ändern und neue Branchen und Industriearbeitsplätze zu platzieren, um Fehler wie in der Lausitz zu vermeiden.

Ein rundum gelungener Abend mit vielen Anregun­gen für beide Seiten.

Nach oben