Foto: 

IG BCE

Für Beschäftigung und Sicherheit

Tarifpolitik der IG BCE

Als neuen Service bieten wir euch die Seite arbeitgebertest24.de, auf der ihr prüfen könnt, wie es in den Betrieben mit Tarifvertrag und Betriebsrat aussieht.

Auftakt der Tarifrunde Chemie 2018

Eine Entgelterhöhung von 6 Prozent, ein kräftiges Plus beim zusätzlichen Urlaubsgeld, eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Arbeitsbedingungen: Dieses Forderungspaket empfiehlt der Hauptvorstand der IG BCE für die kommenden Tarifverhandlungen in der chemischen Industrie.  weiter

  • icon-download Tarifrunde 2017 BT Germany
  • Stand: 19.10.2017
  • PDF (169 KB)

Forderung: 5,3% mehr!

Die Tarifkommission hat heute einstimmig die Kündigung der Vergütungstabellen zum 31.12.2017 beschlossen. Der Arbeitgeberseite wurde bereits die Forderung: • 5,3% Erhöhung • Laufzeit 12 Monate mitgeteilt. Weitere Informationen entnehmt ihr der Tarifinformation.
herunterladen

  • icon-download Tarifrunde 2017 Synlab MVZ
  • Stand: 18.10.2017
  • PDF (171 KB)

Wir fordern 4,8% mehr

Die Tarifkommission hat mehrheitlich eine Forderung von 4,8% für die Vergütungen beschlossen. Die wirtschaftliche Situation an nahezu allen Standorten ist gut! Wir erwarten neben dem Ausgleich der Preissteigerung eine Kaufkraftstärkung und eine Umverteilungskomponente. Daher ist die Forderung mit Augenmaß realistisch beschrieben! Die Laufzeit soll bei 12 Monaten liegen. Weitere Informationen ennehmt ihr der Tarifinformation.
herunterladen

  • icon-download Tarifrunde 2017 Bergsicherung Ilfeld und Schneeberg
  • Stand: 22.09.2017
  • PDF (195 KB)

Tarifverhandlung erfolgreich!

Am 22.09.2017 fand die zweite Tarifverhandlung für das Tarifjahr 2017 / 2018 statt. Die Tarifparteien einigten sich auf folgendes Ergebnis: Ab 01.10.2017 2,5 % Tariferhöhung; 120 € Einmalzahlung, zahlbar im September 2017; Laufzeit bis 31.07.2018. Die Tarifparteien vereinbarten, im neuen Jahr die Eingruppierungsregelungen und die Entgelttabelle zu überarbeiten.
herunterladen

  • icon-download Tarifrunde 2017 Maxam
  • Stand: 05.07.2017
  • PDF (288 KB)

Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Maxam Deutschland GmbH erfolgreich abgeschlossen

Am 04. Juli 2017 haben die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Maxam Deutschland GmbH in Liebenburg stattgefunden. Nach mehreren Unterbrechungen haben die Tarifvertragsparteien folgenden Tarifabschluss erzielt:
herunterladen

  • icon-download Tarifrunde 2017 Linde Schweißtechnik
  • Stand: 19.06.2017
  • PDF (201 KB)

Tarifvertrag abgeschlossen

Die letzten Streitpunkte sind beseitigt, die IG BCE, der Konzernbetriebsrat und die Unternehmensleitung bekennen sich zum Tarifvertrag. Zum 1. Januar 2018 tritt er in Kraft. Bis dahin werden alle Mitarbeiter der betroffenen Gesellschaften in die neue Entgeltsystematik eingruppiert. 
herunterladen

  • icon-download Tarifrunde 2017 Fotofinisher CEWE
  • Stand: 02.06.2017
  • PDF (289 KB)

Verhandlungen auf den 20. Juli vertagt!

Am 1. Juni 2017 wurden in Münster die Tarifverhandlungen über einen Vergütungstarifvertrag aufgenommen. In einer ausführlichen Wirtschaftsdebatte haben wir unsere Forderung nach einer Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 5 % begründet. Trotz zurzeit guter „Zahlen“ sieht die Arbeitgeberseite die wirtschaftliche Lage für die Zukunft leicht eingetrübt. Sie begründet dies mit der von der EU-Kommission beschlossenen Anhebung der Mehrwertsteuer für Fotobücher von 7 auf 19 %. Weitere Infos entnehmt ihr der Tarifinfo.
herunterladen

  • icon-download Tarifrunde 2017 Feinkeramik West
  • Stand: 01.06.2017
  • PDF (181 KB)

1. Tarifrunde: Völlig unzureichendes Angebot der Arbeitgeber!

Am 01.06.2017 fand in Frankfurt am Main die 1. Verhandlungsrunde der Feinkeramischen Industrie West statt. Nach einer kontrovers geführten Wirtschaftsdebatte haben die Arbeitgeber der Tarifkommission ein erstes Angebot vorgelegt, welches wie folgt aussieht: · 3,2 % auf 24 Monate Die besondere Berücksichtigung der unteren Lohngruppen war für die Arbeitgeber nicht verhandelbar. Die Tarifkommission hat das Angebot als unzureichend abgelehnt. Die Arbeitgeber wollten keinerlei Finanzielle Mittel zur Lösung der Demografischen Herausforderungen bereitstellen.
herunterladen

Nach oben