Tarifrunde Glasindustrie Ost

Durchbruch in der 3. Verhandlungsrunde

In der dritten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Glasindustrie Ost  konnte die IG BCE am 16. Juni 2016 in Leipzig einen gerechten und verdienten Lohnzuwachs für ihre Mitglieder erreichen. Demnach steigen die Entgelte und Ausbildungsvergürungen in zwei Stufen um 2,1 Prozent zum 1. Juli 2016 und um 2,4 Prozent zum 1. Juni 2017.

Birgit Grunow/IG BCE Nordost

Mehr als 100 Beschäftige aus verschiedenen Betrieben des Tarifbereichs Glas Ost unterstützten die Forderungen der IG BCE Mehr als 100 Beschäftige aus verschiedenen Betrieben des Tarifbereichs Glas Ost unterstützten die Forderungen der IG BCE im Vorfeld der Verhandlungen lautstark vor dem Hotel Westin in Leipzig.

Das Tarifergebnis im Detail:

  • Die Beschäftigten erhalten nach 2 Leermonaten eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen in zwei Stufen:
    2,1 Prozent vom 1. Juli 2016 bis 31. Mai 2017
    2,4 Prozent vom 1. Juni 2017 bis 30. April 2018
  • Ab 2017 wird das Urlaubsgeldes pro Urlaubstag auf 20 Euro erhöht.
  • Die Laufzeit beträgt 24 Monate

Der dritten Tarifrunde war eine Demonstration vor dem Hotel Westin in Leipzig vorausgegangen, wo über 100 Beschäftige aus verschiedenen Betrieben des Tarifbereichs Glas Ost die Forderungen lautstark unterstützten.

Birgit Grunow (Landesbezirkssekretärin Nordost): "Wir können zufrieden sein. Uns war wichtig, dass die Arbeitsleistung unserer Beschäftigten Wertschätzung findet. Das Ergebnis wurde sehr hart erkämpft. Entscheidend ist am Ende, was in der Branche möglich ist, wie aktiv unsere Mitglieder werden und dass wir mit einem guten Ergebnis für die Beschäftigten die Tarifrunde abschließen konnten. Danke an unsere Mitglieder, die mit ihrem Einsatz zu diesem Tarifabschluss beigetragen haben."

Nach oben