DURCHBRUCH – TARIFABSCHLUSS!

TARIFVERHANDLUNG AM 5. / 6. März Die IG BCE hat in harten Verhandlungen – bis in den Aschermittwoch hinein – einen Abschluss erzielt:  weiter

1. Verhandlung ohne Ergebnis

ES GING HART ZUR SACHE beim bundesweiten Tarifverhandlungsauftakt am 19. Februar in Hannover. Die wirtschaftliche Situation in den Betrieben legte offen, dass den Arbeitgebern stichhaltige Argumente gegen unsere Forderungen fehlen. Sie verlegten sich auf das Klagen über zu hohe Forderungen und das Beschwören von Risiken.  weiter

Aktionen in den Betrieben unterstützen die Tarifrunde Papier 2017

Foto: 

IG BCE

Der Abschluss für die papiererzeugende Industrie konnte nur durch die Unterstützung zahlreicher Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben erreicht werden.  weiter

  • image description29.06.2017
  • Medieninformation XXI/30

Erhöhung in zwei Stufen um insgesamt 3,6 Prozent

Foto: 

dresden - Fotolia.de

Das Tarifpaket für die 50.000 Beschäftigten in der Papierindustrie ist geschnürt. Ab 1. Juli 2017 steigen die Löhne und Gehälter um 2,4 Prozent, ab 1. August 2018 erfolgt eine weitere Erhöhung um 1,2 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen steigen analog im ersten Schritt um 30 Euro und im zweiten Schritt um 10 Euro. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags beträgt 20 Monate. Darauf haben sich IG BCE und Papier-Arbeitgeber am Mittwochabend (28. Juni) in Darmstadt geeinigt.  weiter

  • icon-download Tarifrunde 2017 Papier
  • Stand: 16.05.2017
  • PDF (747 KB)

Arbeitgeberhaltung inakzeptabel! Kein abschlussfähiges Angebot!

Die 2. Bundestarifverhandlung am 16. Mai hat trotz intensiver Bemühungen unserer Verhandlungskommission nicht zum Erfolg geführt. Das Angebot der Arbeitgeberseite lautete wie folgt: 2,4 % mit einer Laufzeit von 15 Monaten sowie 40 € Erhöhung der Ausbildungsvergütungen. Die Bundestarifkommission hat mit großer Mehrheit, bei einer Gegenstimme, dieses inakzeptable Angebot kategorisch zurückgewiesen und abgelehnt.
herunterladen

  • image description12.06.2015
  • Medieninformation XIX/31

Erhöhung in zwei Stufen um insgesamt 4,8 Prozent

Das Tarifpaket für die 50.000 Beschäftigten in der Papierindustrie ist geschnürt. Ab 1. Juli 2015 steigen die Löhne und Gehälter um 2,4 Prozent, ab 1. September 2016 erfolgt eine weitere Erhöhung um 2,4 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen steigen analog um jeweils 25 Euro. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags beträgt 24 Monate. Darauf haben sich IG BCE und Papier-Arbeitgeber am Freitagabend (12. Juni) in Darmstadt geeinigt.  weiter

Nach oben