Vattenfall/Tarifrunde

Tarifabschluss: IG BCE und IG Metall sichern Ausbildung und Übernahme bei Vattenfall

Berlin, 30. Oktober: In der Tarifrunde für die Zukunftsthemen Ausbildung und Übernahme in der Tarifgemeinschaft Vattenfall in Deutschland haben die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und IG Metall heute mit den Arbeitgebern einen Tarifabschluss erreicht: 364 neue Auszubildende pro Jahr und die unbefristete Übernahme von 90 Auslernern pro Jahr. Der Tarifvertrag sieht als erklärtes gemeinsames Ziel vor, dass 100 Prozent der übrigen Auslerner einen auf zwölf Monate befristeten Ausbildungsvertrag angeboten bekommen (garantiert sind 80 Prozent). Der neue Tarifvertrag Ausbildung hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2017.

IG BCE

IG BCE Landesbezirk Nordost

Verhandlungsführer Holger Nieden, IG BCE: "Mit diesem Tarifergebnis haben wir klare Perspektiven für die jungen Menschen in den Vattenfall Regionen Hamburg, Berlin und Lausitz erfolgreich festgeschrieben. Vor dem Hintergrund der heute bekannt gewordenen Pläne des Unternehmens zum möglichen Verkauf seiner Braunkohle Tagebaue und Kraftwerke beinhaltet dieser Tarifabschluss zudem eine wichtige Botschaft für die Lausitz und für Sachsen.“

 

Ina Morgenroth, IG Metall: „In einer zähen zweiten Verhandlungsrunde haben wir um jeden Ausbildungsplatz und jede Übernahme gekämpft. Wir haben Flagge gezeigt für attraktive Perspektiven für junge Menschen. Die Arbeitgeberseite nimmt mit dem Tarifabschluss aber nicht nur ihre gesamtgesellschaftliche Verantwortung wahr - Vattenfall und die Hamburger städtischen Gesellschaften brauchen die jungen Fachkräfte dringend!“

 

Die Tarifgemeinschaft Vattenfall umfasst neben den Vattenfall Konzernunternehmen in den Regionen Berlin, Lausitz, Sachsen, Thüringen und Hamburg auch die städtischen Gesellschaften Verkehrsanlagen Hamburg und Stromnetz Hamburg.

Nach oben